Heizschläuche

Immer wenn heisse oder warme Medien von einem Gerät oder einer Anlage zu einem anderen Teil des Gerätes oder Anlage befördert werden müssen und die Leitung nicht starr verlegt sein soll, bieten sich flexible beheizte Schlauchleitungen als Transportelemente an.

Warum Heizschläuche eingesetzt werden:
um Medien zur Verarbeitung fliessfähig zu halten
um Kondensatbildung bei gasförmigen Medien zu vermeiden
um ihre optimalen Eigenschaften zur Verarbeitung zu erreichen
um rationeller zu verarbeiten
um gleichbleibende Qualität zu gewährleisten
um nicht ortsgebunden zu produzieren oder zu messen
um bewegliche Teile und Geräte zu verbinden
 Aufbau Heizschlauch
Downloads
 
Übersicht  
Standardheizschlauch
Serie H 100 / H 700 / H 200 / H 800
Anwendungsmöglichkeiten:
Wärmeverlustfreier Transport von: Öl, Fett, Wachs, Harz, Teer, Farbe, Wasser, Kohlensäure, Kunststoff, Vergussmasse usw.

Einsetzbare Druckschläuche aus PTFE von DN 4 - 50 mm; Druckbelastung je nach Nennweite bis 600 bar.
 Standardheizschlauch
Heizschläuche für Klebstoff-Auftragssysteme
Serie H 200 Spezial
Anwendungsmöglichkeiten:
Wärmeverlustfreier Transport von: Klebstoffe, Hotmelt usw.Einsetzbare Druckschläuche aus PTFE von DN 4 – 50 mm; Druckbelastung je nach Nennweite bis 600 bar
 Heizschläuche für Klebstoff-Auftragssysteme
Heizschlauchsystem für die Co-Extrusion in der Kunststoffindustrie
H 800 Spezial
Anwendungsmöglichkeiten:
Für sehr hohe Temperaturen und Druckbelastungen. Heizschlauchsysteme der Serie H 800 in Verbindung mit dem PTFE-Druckschlauch der Serie T 3 werden sehr häufig als Verbindungsschläuche zwischen einem Co-Extruder und einem Werkzeug eingesetzt. Starre Verbindungen und eine Vielzahl von Verbindungselementen entfallen, die normalerweise einzeln beheizt, isoliert und geregelt werden müssen. Die flexible Verbindung erleichtert erheblich den Werkzeugwechsel und die Wartung, ausserdem gleicht der H 800 Wärmeausdehnungen und Vibrationen aus. Das Heizsystem kann problemlos in Ihre Anlage eingebaut
 Heizschlauchsystem für die Co-Extrusion in der Kunststoffindustrie
Hochtemperatur-Heizschlauch mit Edelstahl- Druckschlauch T 5
Serie H 900
Anwendungsmöglichkeiten:
Erwärmung oder wärmeverlustfreier Transport von: Öl, Fett, Wachs, Harz, Teer, Farbe, Wasser, Kohlensäure, Kunststoff, Vergussmasse usw. Der Druckschlauch aus Edelstahl in gewellter Ausführung, lässt sehr hohe Temperaturen bis 550 °C zu. Ausserdem ist er diffusionsdicht.
 Hochtemperatur-Heizschlauch mit Edelstahl- Druckschlauch T 5
Beheizter Zwillingsschlauch für PU-Schaumanlagen
Serie H 400
Anwendungsmöglichkeiten:
Polyurethanschaumbearbeitung, Epoxydharzanlagen, Farbspritz-anlagen, Zwei-Komponenten-Giessanlagen
 Beheizter Zwillingsschlauch für PU-Schaumanlagen

Heizschlauch mit Innenheizung
Serie H 500 / HIF
Temperaturregelung über den Heizleiter mit HTI-Regler. Anwendungsmöglichkeiten: Erwärmung dünnflüssiger und gasförmiger Medien wie Wasser, Öle, Laugen, Farben, Säuren oder Luft. Die Heizung im Inneren des Schlauches hat direkte Medienberührung. Damit ist eine optimale Wärmeübertragung gewährleistet. Durch diesen Aufbau ist der Aussendurchmesser des Heiz schlauches sehr gering und flexibel. Bis 60 °C Einsatztemperatur kann auf eine äussere Wärmeisolation verzichtet werden.

 Heizschlauch mit Innenheizung
HIE-Innenheizung für Schläuche und Rohre
Serie HIE-06 / HIE-16
Die HIE-Innenheizung eignet sich sehr gut für schon fest verlegte Rohre und Schläuche, der Kunde kann über ein Verschraubungs-System den Einader-Heizleiter leicht in diese hinein schieben und über eine Messing-Druckverschraubung abdichten. Ein T-Abzweig ist notwendig. Der HIE ist in 2 Ausführungen lieferbar. HIE-6 mit Mini Regler an der Verschraubung montiert für max. 1500 W/230 V. HIE-16 für separatem Regler HTI-16 bis 3600 W/230 V.
 HIE-Innenheizung für Schläuche und Rohre
Heizschlauch für Trink- und Abwasser mit integrierter Innenheizung
Serie HWI 19/25
Frostschutzschlauch für die Wasserversorgung im Winter oder in kalter Umgebung. Anwendungsmöglichkeiten Container-Dörfer, Ställe, Wasch- und Reinigungsanlagen, Weihnachtsmärkte, Catering, Landwirtschaft, Strassenbau, Baustellen. Das Heizelement befindet sich beim HWI-Schlauch direkt im Medium. Durch diese direkte Beheizung wird wenig Energie verbraucht. Ein optischer und anwendungstechnischer Unterschied zu einem unbeheizten Schlauch besteht nicht mehr. Im Anschlusskopf befindet sich ein Mini-Regler der die Temperatur des Schlauches konstant über dem Gefrierpunkt hält. Die Wasserschläuche haben eine Zulassung nach BT-DVGW/KTW-A und dürfen im Trinkwasserbereich eingesetzt werden. Für Brauchwasser ist der HWI-Schlauch auch ohne KTW lieferbar und damit preiswerter. Der Betrieb der Schlauchheizung ist über einen FI-Personenschutzautomat abzusichern.

 Heizschlauch für Trink- und Abwasser mit integrierter Innenheizung
Doppelmantelheizschlauch / Wärmeträger
Serie HDM 95 / 200
Anwendungsmöglichkeiten:
Explosionsgefährdete Bereiche. Dosieranlagen, Lebensmittelindustrie, Abfüllanlagen.
Der HDM-Schlauch kann als HEIZBARES ELEMENT, als KÜHLBARES ELEMENT und als SICHERHEITS-ELEMENT eingesetzt werden.Zum Einsatz der HDM-Heizschläuche benötigen Sie ein Temperiergerät, das mit Wasser oder Wärmeträgeröl im Umlauf verfahren arbeitet.

 Doppelmantelheizschlauch / Wärmeträger
Wärmeträgerheizschlauch
Serie HDM 60 / 62 / 68
Anwendungsmöglichkeiten:
Kunststoffanlagen, PU-Anlagen, 2K-Anlagen, Klebstoffanlagen. Der HDM – Schlauch kann als HEIZBARES und als KÜHLBARES ELEMENT eingesetzt werden und ist auch in antistatischer Ausführung für den bewegten Ex-Bereich geeignet. Zum Betrieb der HDM - Heizschläuche benötigen Sie ein Temperiergerät, das mit Dampf, Wasser oder Wärmeträgeröl im Umlaufverfahren arbeitet. Um den Materialschlauch ist in engen Windungen ein Wärmeträgerchlauch gewickelt, in dem die Wärmeträgerflüssigkeit fliesst und somit das Material im Materialschlauch erwärmt. Bei dieser Konstruktion ist es ausgeschlossen, dass bei defekt werden des Materialchlauches das erwärmte Material in den Wärmeträgerkreislauf eindringt und das Temperiergerät zerstört.

 Wärmeträgerheizschlauch
Aufklipsbare Begleitheizung zum Beheizen von dünnen Rohren und Schläuchen
Serie SIM
Diese Begleitheizung für dünne Stahl- und Kupferrohre, sowie für Schläuche, besteht aus einem Silicon Profil mit parallel eingearbeiteten Heizleitern. Die aufgeschlitzte Form ermöglicht es, vormontierte Rohr- systeme, z.B. in Analyseschränken zu beheizen ohne diese demontieren zu müssen. Dies spart erhebliche Montagekosten. Die momentan verfügbare Ausführung deckt Rohre von 4 – 12 mm AD ab. Die Längen und Leistungen werden flexibel auf Kundenwunsch angepasst. Die Begleitheizungen können somit sehr einfach ausgetauscht werden.

 Aufklipsbare Begleitheizung
Förder- und Entladeschläuche mit grossen Nennweiten DN > 200 mm
Serie HE 90 /200
Der HE - Heizschlauch ist eine neue Entwicklung der Fa. Hillesheim und ist durch seinen speziellen Aufbau dazu geeignet, verschiedenste Medien wie Chemikalien, Lösungsmittel, Öle, Fette, abrasive Medien etc. auf Temperatur zu halten. Der beheizte Schlauch kann beispielsweise zur LKW, Schiffs Be- und Entladung eingesetzt werden. Optional auch in Antistatik-Ausführung.

 Förder- und Entladeschläuche
Heizschlauch für Lebensmittel
Serie HL 40 / 80
Der HL-Lebensmittelschlauch überzeugt durch eine neuartige Bauweise. Das Heizelement ist auf die Seele des NBR-Schlauches aufgewendelt und liegt damit einvulkanisiert im inneren des Schlauchmantels. Ein optischer und anwendungstechnischer Unterschied zu einem unbeheizten Schlauch besteht nicht mehr und erleichtert die Handhabung erheblich. Der Temperatursensor ist ebenfalls in den Schlauch eingearbeitet und erfasst die Temperatur der Schlauchwandung direkt. Geeignet zur Förderung fetthaltiger und fettfreier Lebensmittel sowie zur Durchleitung alkoholischer und alkoholfreier Getränken.
 Heizschlauch für Lebensmittel